Eisbären...
Eisbären...
Bald nur noch im Zoo?
Das ewige Eis...
Das ewige Eis...
Gar nicht so ewig?
Man sieht nur die Spitze.
Man sieht nur die Spitze.
Was kommt noch?
Tausende von Jahren alt...
Tausende von Jahren alt...
Demnächst Geschichte?
 
 
Eisbären...
Bald nur noch im Zoo?
1
Das ewige Eis...
Gar nicht so ewig?
2
Man sieht nur die Spitze.
Was kommt noch?
3
Tausende von Jahren alt...
Demnächst Geschichte?
4
 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite 
"Klimaschutz - Ich bin dabei"

"Klimaschutz - Ich bin dabei" ist eine Kampagne der hilzinger-Unternehmensgruppe. hilzinger ist einer der führenden Hersteller von Fenstern und Türen. Mit der Kampagne"Klimaschutz - Ich bin dabei" möchten wir uns für den Klimaschutz einsetzen und unsere Kunden animieren das ebenfalls zu tun und sich darüber Gedanken machen.

Die Kampagne wird begleitet von verschiedenen Aktionen. Eine dieser Aktionen die noch bis Ende diesen Jahres läuft ist die Mal- und Geschichten-Aktion für Kinder. Klicken Sie auf "Weiter" um direkt dorthin zu gelangen.

 
 
Weiter-Button
 
 
News
News-Archiv
Gewinnerin Mal- und Geschichtenaktion 2016

Viel Spaß im Europa-Park
Auch im Jahr 2017 bekam die Firma hilzinger im Rahmen der Klimaschutz-Aktion „Ich bin dabei!“ zahlreiche Einsendungen mit selbstgemalten Bildern und ausgedachten Geschichten. Ausgangslage ist eine Geschichte, die das Leben des kleinen Eisbären und seiner Mutter in der Arktis beschreibt. Aufgabe der Kinder und Teilnehmer war es darzustellen oder zu beschreiben, wie man den kleinen Eisbären, der von den Folgen des Klimawandels bedroht ist, retten kann.

Die ersten 500 Teilnehmer erhielten als kleines Überraschungsgeschenk einen Stoffeisbären. Unter allen in 2017 eingegangenen Mal- und Geschichtsbögen wurden Ende letzten Jahres die Gewinner der Aktion ermittelt. Der glückliche Gewinner des 1. Platzes gewann Eintrittskarten für den Europa-Park. Das hilzinger-Team gratuliert zu diesem tollen Preis und wünscht viel Vergnügen. Die Aktion wird 2018 fortgeführt.

 
Energiesparen zuhause

Münchner Tierpark Hellabrunn erfreut über Eisbärbaby

Ende 2016 kam im Münchner Tierpark Hellabrunn ein weibliches Eisbärbaby auf die Welt. Die kleine Eisbärin hört mittlerweile auf den Namen Quintana und erfreut sich bester Gesundheit - genauso wie Mama Giovanna.

Quintana soll neben all ihrer Niedlichkeit aber auch auf die Bedrohung der wildlebenden Eisbären hinweisen. Gerade in deren Lebensraum sind die Gefahren des Klimawandels besonders gut zu beobachten. Jeder kann aber mitmachen und den Eisbären helfen. Z.B. mit den Beispielen auf unserer Checkliste!

Quelle: Tierpark Hellabrunn München

 
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.
Prizzly

Eisbär + Grizzly = Prizzly

Das könnte es in Zukunft öfter geben. Denn mit dem arktischen Eis schmilzt die Barriere, die beide Arten voneinander getrennt hat. Erste Mischlinge – sogenannte Hybriden – haben Forscher bereits entdeckt. Doch wenn sich das Erbgut der Tiere mischt, sind Eisbären noch stärker vom Aussterben bedroht als bisher. Auch viele andere Tierarten, die durch das Eis getrennt waren, werden sich künftig kreuzen.

 
Fell des Eisbären

Ein Super-Fell!

Das Fell der Eisbären erscheint durch die Reflexion des Sonnenlichtes weiß, besitzt aber selbst keine Farbpigmente. Es ist durchsichtig und hat hohle Haare, welche die Wärme der Sonnenstrahlen direkt auf die darunter liegende schwarze Haut leiten. Mit dieser raffinierten Körperbehaarung, dem stämmigen Körperbau und einer dicken Speckschicht ist der Eisbär gut geschützt gegen die extreme Kälte in der Arktis, die im Winter durchschnittlich minus 30 Grad Celsius beträgt. (Quelle: WWF)

 
Besser essen

Besser-Esser

Für uns und unsere Erde besser essen:  Die 5 Regeln für Köche mit hohen Ansprüchen an Genuss, Gesundheit und Klimaschutz.
1. Viel Gemüse, wenig Fleisch: Für die Produktion von Fleisch und Milchprodukten fallen über 40 % der durch Ernährung bedingten Treibhausgase an.
2. Bitte nur Bio: Achtung: Nur, wo ein Bio-Siegel drauf ist, ist auch Bio drin.
3. Kochen nach Kalender: Obst und Gemüse, das außerhalb der Saison wächst, kommt aus beheizten Treibhäusern und verursacht hohe CO2-Emissionen.
4. Regional ist genial: Eingeflogenes Obst und Gemüse verbraucht ca. 48x mehr Treibstoff als regionale Waren.
5. Kein Essen in den Müll: In Deutschland landen pro Person und Jahr ca. 80 Kg Lebensmittel im Müll. Kaufe nur ein was du brauchst und verwerte Reste. (Quelle WWF)

 
Kleiner Eisbär - Das Buch

Die Geschichte vom kleinen Eisbären

Die schönsten Kinderbilder und Geschichten können Sie zusammengefasst in einem Buch für 12,95€ bei uns bestellen!

E-Mail: info@hilzinger.de  
Tel.: 07852 919-224

Diese Webseite verwendet sogenannte Session-Cookies, die nach Schließen des Browser gelöscht werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen